Was ist Jazztanz?

Jazztanz ist ein Teamsport, bei dem man sich in einer Gruppe zu Musik bewegt.

Es ist eine junge Sportart, die sich nicht nur durch eine Choreo, sondern durch Kunst und Sport auf der Tanzfläche ausdrückt. Die Tänzer/-innen versuchen eine Geschichte zu erzählen und diese mit viel Gefühl auszudrücken. Der Tanzstil hat eine lange Entwicklung durchgemacht und setzt sich aus vielen Tanzrichtungen zusammen, wodurch sich sehr viele und freie Möglichkeiten in der Gestaltung der Choreographien ergeben.

 

Es werden Sprünge, Drehungen, Bodenteile, Partnerübungen und Vieles mehr geübt. Wichtig beim Jazztanz sind eine gute Körperspannung sowie Körperhaltung. Es wird das Gleichgewichtsgefühl, die Koordination und der Ausdruck geschult.

 

Die Gruppen der DJK Garrel nehmen an unterschiedlichen Wettkämpfen teil. So gibt es Wettkämpfe bei denen lediglich ein Jazztanz gezeigt wird, aber auch solche bei denen ein Jazztanz und ein Gymnastiktanz (Tanz mit Reifen, Band, Ball oder Seil) gefordert werden. Zwischendurch werden auch Showtänze eingeübt.

 

Wertungskriterien bei den Wettkämpfen sind die Gestaltung der Choreographie, die Schwierigkeit der Choreographie, die Präsentationsfähigkeit sowie natürlich die Ausführung/Technik und die Harmonie/Synchronität.

 

Wettkämpfe, an denen die DJK Garrel  bislang teilgenommen hat, sind Folgende:

  • DJK Bezirksmeisterschaften
  • DJK Diözesanmeisterschaften
  • DJK Bundesmeisterschaften
  • NTB Dance Cup
  • Dance2u
  • German Dance Trophy
  • DAK Dance Contest
  • Dance Contest Oldenburg
  • Solo/Duo/Petit Group Wettkampf vom NTB